Vortrag

Code ist Macht

Von der Diktatur der Algorithmen

Jeder von uns nutzt nahezu täglich die Suchmaschine Google. Algorithmen bestimmen über unsere Kreditwürdigkeit, sehen voraus, wer wann Straftaten begehen könnte oder wem welcher soziale Status zugeschrieben werden soll. Viele von uns haben ein Google-, Facebook-, oder Twitter-Profil und informieren sich im Social-Web über aktuelle Themen oder teilen private Inhalte mit Freunden.

Aber was ist wenn ich Ihnen sage, dass Sie die Themen die sie in den Netzwerken angezeigt bekommen nur die Themen sind, die Algorithmen für Sie als relevant oder interessant eingestuft haben? Das Sie sich in einer von Programmen geschaffenen, durch künstliche Intelligenzen personalisierten und Algorithmen gefilterten Wattebausch-Internetwelt, genannt Filter-Bubble, bewegen?

Falls Sie es noch nicht wussten: das ist die Realität der Diktatur der Algorithmen.

Unternehmen und Staaten erziehen uns durch gezieltes Anstupsen, genannt Nudging, umgesetzt zum Beispiel in Fitness-Apps. Google und andere Internetkonzerne zeigen ihnen genau die Informationen, für die deren Algorithmen berechnen, dass diese Informationen für Sie relevant sein könnten. Staaten und Konzerne haben durch unsere Smartphones dauerhaften Zugriff tief hinein in unsere Privatsphäre und lassen ihrer erzieherischen Vorsorge freien Lauf.

Das hat fatale Auswirkungen für unsere Freiheit und Demokratie.

Der Vortrag führt durch die Welt der Datensammler, illustriert die Prinzipien der Diktatur der Algorithmen und gibt hilfreiche Tipps, wie Sie durch mehr digitale Selbstverantwortung für Ihre Daten mehr Freiheit gewinnen.

Wann und Wer

Anlässe

Tagungen und Konferenzen zum Thema Digitalisierung oder als Querdenker-Implus

Zielgruppen

Vorstand und Geschäftsführung, Führungskräfte. Mitarbeiter aus den Bereichen Marketing und Vertrieb, Business Development und Innovation, Produktion und Verwaltung

Bewertung

Unterhaltsam
Informativ
Umsetzung
Anspruch